Angebot 90€ Statt 300€

Kryolipolyse Kavitation Bodyforming Fettweg mit Kälte

 

Kryolipolysebehandlung

90,00€/Applikator

Bis zu 30% Fettreduktion am behandelten Bereich.

 

Sichtbare Ergebnisse bereits nach 4 Wochen.

mehr info...

Angebot 90€ Statt 300€

Kryolipolyse Kavitation Bodyforming Fettweg mit Kälte

 

Kryolipolysebehandlung

90,00€/Applikator

Bis zu 30% Fettreduktion am behandelten Bereich.

 

Sichtbare Ergebnisse bereits nach 4 Wochen.

mehr info...

;Water

Fair Organic Vegan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER VEREIN

 

Frauenhäuser für Afrika e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, von i+m Naturkosmetik Berlin Anfang 2014 gegründet. Damit verpflichtet sich i+m Naturkosmetik Berlin dem Engagement gegen häusliche Gewalt gegenüber Frauen in Afrika. Das erste Frauenhaus ist bereits durch die Spenden von i+m Naturkosmetik Berlin in Kabwe / Sambia errichtet worden.

100 % der aus dem Verkauf dieses Produktes erzielten Erlöse helfen direkt vor Ort, um das Frauenhaus in Sambia mit Betten, Geschirr, Spielzeug und Dingen des täglichen Bedarfs auszustatten.

Über Sambia

Sambia liegt auf dem zentralafrikanischen Plateau und ist ein beeindruckendes Land mit zahllosen Wasserfällen und einem milden, tropischen Klima. 13 Millionen Einwohner hat das Land, welches zweimal so groß wie Deutschland ist. Vor 50 Jahren erklärte Sambia seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich. Trotz reiche Bodenschätze (vor allem Kupfer, Kobalt, Edelsteine) und große Wasserressourcen, lebt 65% der sambischen Bevölkerung noch unterhalb der Armutsgrenze. Die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch, die HIV-Infektionsrate ist eine der höchsten und mit 32,7 Jahren hat Sambia heute die niedrigste Lebenserwartung aller Staaten der Welt.

Die Stadt Kabwe

Kabwe ist die Hauptstadt der Zentralprovinz. Die Stadt liegt rd. 130 Kilometer nördlich von Sambias Hauptstadt Lusaka und ist mit ca. 220.000 Einwohnern, die zweitgrößte Stadt des Landes. Kabwe hätte ein hohes Entwicklungspotential, wäre zwischen 1902 und 1992 ein großes Bleivorkommen nicht weitgehend ohne Umweltauflagen gefördert worden. Heute ist Kabwe hochgradig blei- und cadmiumvergiftet und steht auf der Liste der meist vergifteten Orte der Welt. Hier ist die gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Situation der Menschen besonders prekär.

Frauen in Sambia

Frauen sind vielfältigen Formen von Diskriminierung, physischer und sexualisierter Gewalt und unsicheren Besitzverhältnissen ausgesetzt. Das Gewohnheitsrecht aller 72 Ethnien in Sambia besagt beispielsweise, dass im Falle von Scheidung oder Tod des Ehemannes, das ganze Vermögen in den Besitz der Familie des Ehemannes übergeht. Dadurch entstehen starke Abhängigkeiten, weshalb Frauen häufig Gewalt und Erniedrigung ertragen und in ihrer Ehe verbleiben. Rund die Hälfte aller Frauen in Sambia geben laut internationalen Menschenrechtsorganisationen an, körperliche und sexualisierte Gewalt zu  erfahren. Die Gender-Politik spielt eine eher ungeordnete Rolle und Frauenrechte werden noch immer konsequent missachtet. 

Auch wenn diese Probleme schwer zu bewältigen sind, so wollen wir mit unserem Projekt Frauen in der Not helfen und für eine Welt ohne Gewalt einsetzten. Das Frauenhaus in Kabwe wird Frauen und Kindern einen sicheren Zufluchtstort bieten.